• HOG
  • News
  • Projekte
  • Studio
  • HightechCampus Villach Einstufiger, EU-weiter Wettbewerb, Anerkennungspreis St. Magdalen, Villach, Österreich 2013 Bruttogeschoßfläche: ca 4.560 m² Grundstücksfläche: ca 24.110 m² Bebaute Fläche: ca. 2.930 m²

    Internationaler Realisierungswettbewerb zur Errichtung eines Technologieparks in mehreren Etappen. Unser Vorschlag zur modularen, etappenweisen Errichtung des Hightech Campus baut auf dem Prinzip einer Leiterplatte (Platine) auf, die auf vorbestimm­ten Steckplätzen je nach Bedarf bestückt wird. In ähnlicher Weise bilden die für den Techno­logiepark aus ihren spezifischen Funktionen entwickelten Baukörper unterschiedliche Module auf einem exakt definierten, annähernd quadratisch Baufeld. Dem inherenten Ordnungprin­zip des Campus entsprechend werden im Zuge der fortschreitenden Entwicklung die jeweils benötigten Baumodule in das System eingebaut. Das definierte Wegenetz wächst mit der Zahl der Module und schaltet sie nach Bedarf zusammen.
    Jedem Bauabschnitt liegt die gleiche innere Ordnung von vier Baufeldern zu Grunde, die sich um eine Freifläche gruppieren. So entstehen Höfe, die sich in Form und Ausmaß von einander unterscheiden. Sie haben Erholungs-, Kommunikations- und Erschließungsfunktion, variieren jedoch in ihrer Gestaltung und Athmosphäre.
    Die von den Nachbarobjekten und der Autobahn einsehbaren Dächer erzeugen die fünfte Fassade des Campus. Aus der Kombination von gärtnerischen Modulen wie Dachgärten, Terrassen, begrünten Flächen, und den erforderlichen technischen Elementen, z.B. zur Nut­zung der Sonnenenergie entsteht eine einprägsame Dachlandschaft.

    Bietergemeinschaft mit TB Köstenbauer&Sixl GmbH Landschaftsplanung: Gabriele Kiefer, Berlin Modellbau: Patrick Klammer Mitarbeiter: Alex Gebetsroither Robert Schmid
    © HoG architektur

  • Impressum