• HOG
  • News
  • Projekte
  • Studio
  • Andreas Hofer Platz

    Geladener einstufiger Realisierungswettbewerb
    Graz, Österreich
    2013

    > Zwei Baukörper umschließen einen länglichen, als öffentliche/halböffentliche Fußgängerzone ausgebildeten Platzraum, der Geschäfte, Gastronomie, Büros und Wohnungen erschließt.

    >Der neue Andreas-Hofer-Platz entsteht am nördlichen Kopf der künftigen Bebauung als ein teilweise überdachter öffentlicher Raum, an dem sich Wege kreuzen und diverse urbane Funktionen (Shops, Café, Abendbar, TG) auf mehreren Niveaus  erschlossen sind. Die für den Andreas Hofer Platz traditionelle Verbindung zur Mur (früher Fischplatz) bestimmt das Milieu.

    > Deutlich hinter die Baugrenzlinie zurückgestaffelte Baukörper öffnen vom Westen her den Blick auf den Rand der historischen  Altstadt und den Zugang durch die Albrechtgasse.

    >Der 6-geschosssige straßenbegleitende Hoteltrakt schließt den aufgebrochenen Straßenraum der Neutorgasse, bewahrt aber den charakteristischen Ausblick auf das Stadtwerkehaus

    >Der hohe Baukörper entlang des Kais nützt die günstige freie Lage an der Mur und steht in Gesellschaft zum derzeit fremdartig isolierten Bürogebäude Nr. 17

    >Die beiden in Höhe und Typologie unterschiedlichen Baukörper führen das Blockrand-Konzept der Umgebung fort, jedoch ist der  neue Hof im Gegensatz dazu offen und frei zugänglich.

    Projektteam:

    Nina Kuess
    Lisa Garnez
    Lukas Negenborn
    Robert Clerici

    Modellbau : Patrick Klammer

    HoG Architektur ZT GmbH
    Stainzergasse 2, A 8010 Graz

  • Impressum